100 3 Patho Kreisbild 05
 

Untersuchungsverfahren

Molekularpathologie

Sie müssen JavaScript und Flash aktiviert haben, um diesen Flash-Banner sehen zu können.
Pathologie Histologie Molekularpathologie Immunhistologie
 
 

Immunhistologische Verfahren beim nicht Polypose-assoziierten kolorektalen Karzinom (HNPCC)

Definition:
  • Ein hereditäres Dickdarmkarzinom ohne typische histomorphologische Stigmata, das im Unterschied zur familiären adenomatösen Polypose nicht mit eine Polypose assoziiert ist.
  • Die Erblichkeit ist nur anamnestisch und/oder molekulargenetisch zu sichern.
  • Ursache sind Mutationen in so genannten Mismatchrepairgenen (MSH2, MLH1, MSH6, PMS2), 
die eine Mikrosatelliteninstabilität bedingen.
 
Diagnostik:

Immunhistochemie kann bei entsprechender Histologie/Klinik/Anamnese den Ausfall von Mismatchrepaigenen nachweisen.

   
Molek teaser PMS2 MLH6
MSH6 regulär in Tumor und Kolonschleinhaut
 
Molek detail MSH6 PMS2 
PMS2 Ausfall im Tumor

In der Folge ist bei Ausfall eines Markers eine weitere molekulargenetische Untersuchung und eventuell eine molekulargenetische Familienberatung sinnvoll.