100 3 Patho Kreisbild 05
 

Untersuchungsverfahren

Molekularpathologie

Sie müssen JavaScript und Flash aktiviert haben, um diesen Flash-Banner sehen zu können.
Pathologie Histologie Molekularpathologie Immunhistologie
 
 

Molekularpathologische Methoden analysieren Veränderungen von DNA oder RNA zum Zweck eines besseren Verständnisses von Ursache, Verlauf und Prognose von Krankheiten.
Dabei können viele Untersuchungen auch an Formalinfixiertem und in Paraffin eingebettetem Material durchgeführt werden. In der Praxis sind zur Zeit Untersuchungen in der Onkologie und der Infektiologie relevant. In der Onkologie können tumorspezifische DNA-Veränderungen die morphologische Diagnose ergänzen und weiter absichern und bieten besondere prognostische und therapeutische Zusatzinformationen. Die Infektiologie beschäftigt sich mit dem Nachweis von Erregern. Zwei wesentliche Methoden sind dabei die PCR (Polymerasekettenreaktionen) und die In-situ-Hybridisierung.

 
Immunhistologische Verfahren

Immunhistologische Verfahren

 
 
 
In-situ-Hybridisierung

In-situ-Hybridisierung

 
 
 
KRAS-Untersuchungen am Dickdarm-Karzinom

KRAS-Untersuchungen am Dickdarm-Karzinom